Jan Ryska – Violoncello

Geboren in Prag, erhielt Jan Ryska seinen ersten Cellounterricht im Alter von fünf Jahren und schloss sein Violoncello- und Kammermusikstudium am Prager Konservatorium, an der Academy of Performing Arts in Prague sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien mit Auszeichnung ab. Seine musikalische Ausbildung vertiefte er durch ein Studium am Conservatoire National Superior de Music in Paris und bereicherte es durch Begegnungen mit  weltbekannten CellistenInnen und Kammermusik – LehrernInnen wie u.a. N. Sachovskaya, S. Isserlis, H. Bayerle, A. Brendel, J. Meissl und anderen.

Jan Ryska ist seit seiner Kindheit Preisträger vieler internationaler Violoncello- und Kammermusikwettbewerbe. Konzertreisen durch Europa, den Vereinigten Staaten und Japan sowie Rundfunkaufnahmen für das tschechische Radio runden seine musikalischen Tätigkeiten ab. Seit Jänner 2012 ist er Mitglied des Bühnenorchesters der Staatsoper Wien, in 2016 /17 war er der Solocellist von Tonkünstler Orchester Niederösterreich.

Jan Ryska spielt auf einem Francesco Barbieri Cello, gebaut 1740 in Mantova, Italien.



Copyright © Stratosquartett.cz 2022 Impresum